Tee Geschichte – Bio & Nachhaltigkeit

Es ist ein Stück Kulturgeschichte, das Jahrtausende und Kontinente überspannt. Die Ursprünge des Tees liegen in China, wo bereits im Jahr 2737 v. Chr. der Kaiser Shen Nong angeblich zufällig entdeckte, dass heißes Wasser, das durch Teeblätter aromatisiert wurde, erfrischend und belebend wirkt. Diese Entdeckung markierte den Beginn der langen und reichen Geschichte des Tees, die sich von den kaiserlichen Höfen Chinas über die Seidenstraße bis nach Europa und von dort aus über den gesamten Globus verbreitete.

Mit der Zeit entwickelten sich verschiedene Teekulturen, von der japanischen Teezeremonie bis hin zum britischen Five-o’clock-Tea. Jede Kultur adaptierte das Getränk und schuf eigene Traditionen und Zubereitungsarten. Der Handel mit Tee blühte auf und wurde zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor, der allerdings nicht immer ethischen Prinzipien folgte. Der Kolonialismus und der Teeanbau waren eng miteinander verknüpft, und lange Zeit waren die Arbeitsbedingungen auf Teeplantagen von Ausbeutung und schlechter Bezahlung geprägt.

Im 21. Jahrhundert ist das Bewusstsein für nachhaltige Anbaumethoden und faire Arbeitsbedingungen glücklicherweise gestiegen. Bio-Tee steht für eine Produktion, die ohne synthetische Düngemittel oder Pestizide auskommt und so die Gesundheit der Konsumenten, die Umwelt und die Arbeiter auf den Teeplantagen schützt. Der biologische Anbau erhält die Biodiversität, schont die Böden und sorgt für sauberes Wasser – wesentliche Aspekte, die in der konventionellen Landwirtschaft oft zu kurz kommen.

Nachhaltigkeit im Teesektor umfasst aber mehr als nur den Anbau. Sie betrifft auch die sozialen Bedingungen, unter denen die Arbeiter leben und arbeiten. Fair Trade und ähnliche Zertifizierungen gewährleisten, dass die Bauern faire Preise erhalten und in die Lage versetzt werden, ihre Gemeinden zu stärken und ihre Lebensqualität zu verbessern. Dies schafft einen Kreislauf von Nachhaltigkeit und Respekt, der sich positiv auf die gesamte Lieferkette auswirkt.

Die Wahl von Bio-Tee ist somit nicht nur ein Bekenntnis zu persönlicher Gesundheit, sondern auch ein Schritt hin zu einem respektvolleren Umgang mit unserer Umwelt und unseren Mitmenschen. Jede Tasse Tee kann somit eine Geschichte erzählen – von ihrem Ursprung über die sorgfältige Ernte bis hin zum bewussten Genuss – und jeder Schluck ist ein Beitrag zu einer besseren Welt. Als Teeliebhaber und -händler haben wir die Möglichkeit, diese Geschichte weiterzuerzählen und mit jedem verkauften Tee ein kleines Stück zu einer nachhaltigeren und gerechteren Welt beizutragen. Der Genuss von Bio-Tee wird somit zu einer alltäglichen Handlung mit großer Wirkung.

Tee Infos

0

Darjeeling-Tee: Der Champagner unter den Tees

Darjeeling-Tee, oft als der “Champagner unter den Tees” bezeichnet, ist eine der begehrtesten Teesorten weltweit und stammt aus den Bergen Nordindiens. Das Anbaugebiet Darjeeling: Darjeeling-Tee stammt aus der gleichnamigen Region in den […]

Hier weiterlesen »
0

Weiße Tees: Die zarte Eleganz der ungealterten Blätter

Weiße Tees gelten als einige der edelsten Teesorten der Welt und werden für ihre zarte Eleganz und natürliche Süße geschätzt. Die Herstellung von weißen Tees: Weiße Tees werden aus den jungen Blättern […]

Hier weiterlesen »
0

Glückwünsche zur bestandenen Prüfung zur Tee Expertin, absolviert in der Tee Academy Berlin.

Die Vorteile der Zertifizierung zum Tee-Experten Die abgeschlossene Zertifizierung zur Tee-Expertin durch Frau Maria del Pilar Pena de Heinrich sehen wir neben Ihrer alltäglichen Erfahrung im Umgang und der Verkostung von Tees […]

Hier weiterlesen »